Unsere Botschafterin

Unsere Botschafterin Piroska Szönye für die Sternenkinder

Beschützend, begleitend, fast ein bisschen zauberhaft und mit viel Herzblut – so setzt sich Piroska als Botschafterin für die „Sternenkinder“ ein. Als Sternmacherin ist sie nun unterwegs für die Sternenkinder, für sie hebt sie die Sterne, die sich im See der Tränen in Davos spiegeln, auf und begleitet so ein Stück weit jedes Kind auf seinem eigenen Weg… .  Dafür ließ sich Piroska von der wunderbaren Kostümbildnerin Dorothea Nicolai ein Sternmacherin-Kleid schneidern. Seid mit uns gespannt auf die neuen, verzaubernden und berührenden Aktionen!

Mit ihrer Kunst engagiert sich Piroska für die unheilbar erkrankenden Kinder und Jugendlichen auf der ganzen Welt:

«Ich investiere in meinen künstlerischen Installationen in die «Sternenkinder» – ihnen gilt meine Beachtung und Wertschätzung – auch über den Tod hinaus. »

Nicht wegschauen und verdrängen, sondern mit Hilfe der Kunst «großes Bewirken», Mitgefühl schaffen für die betroffenen Familien und unheilbar erkrankten Kinder – das liegt Piroska am Herzen.

Als Botschafterin der «Sternenkinder» arbeitet sie an verschiedenen, interkulturellen Kunst- und Kulturprojekten.

Die aus Chur stammende Installations-Künstlerin und Malerin Piroska Szönye hat ihre crossmedialen Werke in internationalen Galerien ausgestellt. Die Schweizerin aus Graubünden hat eine eigenständige unverwechselbare Position in der Kunst entwickelt. Ihre Arbeit ist eine Mischung aus Ölmalerei, Decollagen und Street Art.

Piroska – unterwegs für die „Sternenkinder“ am Davosersee

Photo made by Alice Das Neves, Sternenkleid made by Dorothea Nicolai

Piroskas letztes Projekt:

Erste Station des länderübergreifenden Kunstprojekts war die Triennale in Bad Ragaz. Dort war Piroska mit ihrem sehr bewegenden Kunstwerk „@home“ vertreten: Eine Installation in Form eines Hauses aus Kinderbüchern, Symbol für ein Kinderhospiz  – ein «Zuhause auf Zeit». «@home» macht aufmerksam auf die «Sternenkinder» – die Kinder, deren Leben nur eine kurze Reise auf der Welt sein wird.