Aktuelles

Spendenübergabe: 9.302,52 Euro für unsere Kinder - 103 Freiwillige in Wiesbaden und Frankfurt packen ein

Es war ein kleiner Aufruf mit großer Wirkung: Im Oktober hatte der Förderverein der IFB e.V. Wiesbadener und Frankfurter Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, sich für eine vorweihnachtliche Einpackaktion für das Kinderhospiz Löwenmut zu melden. Im Dezember standen 103 Freiwillige parat und packten in den Hugendubel Buchhandlungen 289 Stunden lang Weihnachtsgeschenke ein, gegen eine freiwillige Spende der Kunden. Die Aktion fand großen Anklang: Einen Spendenscheck in Höhe von 9.302,52 Euro wurde auf dem Helfertreffen im Weinbaumuseum in Hochheim überreicht. Das Geld kommt zu 100 Prozent dem Kinderhospiz Löwenmut in Südafrika zugute.

Wir sagen Danke für großartiges Ehrenamt

Carola und Heinz Nagel haben sich mit unglaublich viel Herz, Seele und Sachverstand im Kinderhospiz Löwenmut engagiert. Nun endet ihr Aufenthalt in Südafrika und wir möchten ihnen unseren großen, sehr aufrichtigen Dank übermitteln. Ein so liebevolles ehrenamtliches Helfen sucht seinesgleichen. Vielen Dank. 

Wer ebenfalls Lust hat, sich zu engagieren, kann sich gerne melden.

Und hier ein neuer Bericht von Herrn Nagel direkt aus dem Kinderhospiz:

Liebe Freunde,
mit einem lachenden und einem weinenden Auge sind wir in die letzte Woche im Kinderhospiz Löwenmut gestartet.
Am Donnerstag geht es für uns, nach rasend schnell vergangenen 11 Wochen, zurück nach Deutschland.

Leider ist unsere kleine Ziziphu im Krankenhaus gestorben. Sie war 5 Jahre alt, blind und gelähmt und geistig behindert.
Bereits vor knapp 4 Wochen war sie im Krankenhaus gewesen. Damals hatte sie hohes Fieber und nur 38% Sauerstoffgehalt. Allerdings bekamen wir keine vernünftige Diagnose des Krankenhauses und nach einer Woche war sie dann auch wieder zurück im Heim. Letzten Freitag war sie richtig apathisch und wurde wieder ins Krankenhaus gebracht. Eine unserer Careworker war die ganze Nacht bei ihr, bis am Vormittag endlich die Mutter im Krankenhaus ankam. Dort verstarb sie dann ohne weitere Diagnose am Samstagmittag. Es wurde eine Sterbeurkunde ausgestellt und das Kind in einen Nebenraum gebracht. Am Abend gegen 21.00 Uhr wurde die Mutter angerufen, mit der Mitteilung, dass sie schnell ins Krankenhaus kommen sollte, da ihr Kind doch noch atme und am Leben sei. Eine Krankenschwester hatte dies wohl zufällig bemerkt. Ein Bekannter brachte die Mutter daraufhin in das ca. 40km entfernte Krankenhaus. Am Vormittag des Sonntags verstarb das kleine Mädchen dann endgültig. Daraufhin wurde dann halt eine 2. Sterbeurkunde ausgestellt.
Absolut unvorstellbar für uns.

In den letzten Tagen haben wir mit einigen Kindern wieder mehrere Ausflüge gemacht. Alle Kindergartenkinder durften auch wieder einmal ausgiebig in der großen Badewanne plantschen und spielen. Sie hatten eine Riesenfreude und wir waren am Ende pitschnass.
Carola hat zudem viele Stunden damit verbracht, einzelne schwerstbehinderte Kinder nach Anleitung der Physiotherapeutin zu sensibilisieren, zu stimulieren und zu mobilisieren. Die Kinder genießen diese Einzelzuwendung in stimmungsvoller Atmosphäre mit Musik und Lichtprojektionen.

Euch Allen nochmals ein recht herzliches Dankeschön für eure finanzielle Unterstützung unseres Projektes. Ohne eure Hilfe hätten wir vieles nicht machen und nicht kaufen können.

Liebe Grüße aus Südafrika

Heinz + Carola

So sehen Kinder aus, die trotz schweren Schicksals in unserem Kinderhospiz glückliche Stunden erleben

40 Kinder haben bei uns ein neues Zuhause gefunden

Wir freuen uns, dass inzwischen 40 Kinder in unserem Kinderhospiz leben. Dank dem Neubau, der Sonne, haben 28 Kinder in den hellen, barrierfreien und kindgerechten Zimmern ein liebevolles Zuhause gefunden. Die älteren, unsere jugendlichen Bewohner, sind in den Altbau eingezogen, wo sich inzwischen auch zwei Gästezimmer befinden. Derzeit sind wir in der Planung unseres zweiten Bauabschnitts, des "Circles", dem Herzstück des Neubaus. Dort sollen zukünftig die Küche, die Verwaltung und der Waschraum untergebracht werden.

Dazu benötigen wir ca. 180.000,- Euro. Wir danken für jeden Euro, der zur Realisierung des Bauvorhabens beiträgt, um unsere "Sonne" ein bisschen mehr strahlen zu lassen.

Spenden Sie unter folgendem Link: Spendenformular

--------------------------------------------------

Löwenmut-Botschafterin Nadia Doukali

Die Frankfurter Kinderbuchautorin mit marokkanischen Wurzeln vertritt ab sofort das Kinderhospiz ehrenamtlich in der Öffentlichkeit und unterstützt Aktionen für schwerkranke Kinder.

Die von unserer Löwenmut-Botschafterin, Autorin und Iftarlender-Erfinderin Nadia Doukali erdachten Figuren werden durch die Illustratorin Chloe Dolic aka Chloemelody lebendig. Das Kinderbuch "Kikos Lachen", das gegen eine Spende zu erhalten sein wird, nimmt Formen an. Einen großen Dank an die beiden Künstlerinnen für dieses wunderbare Geschenk an Löwenmut.